Home / Allgemein / 15 Minuten und ein großes Gewinnspiel zum Einstand

15 Minuten und ein großes Gewinnspiel zum Einstand

04.04.2012 | 5 Kommentare

Heute startet endlich mein Blog Österreich 2.0! Seit ich vor zwei Wochen erfahren habe, dass ich hier schreiben darf, freue ich mich auf diesen Tag! Und ich habe auch gleich einen neuen Trend im Praxistest geprüft. Außerdem gibt’s zum Start ein Gewinnspiel mit Preisen zum Thema. Jetzt aber zur Geschichte.

Letztens im 1516 in Wien: Ich sitze bei einem gemütlichen Pitcher Bier mit einem Freund. Wir reden über Gott und die Welt, als er erzählt, dass er jetzt in einem Fitnessstudio in Mödling als Trainer arbeitet. Ich starre ihn zuerst etwas ungläubig mit leeren Augen an, weil er nicht gerade die Statur hat, die man von einem Fitnesstrainer erwartet. Er ist jetzt nicht unsportlich gebaut, aber eben sehr schlank und drahtig.

Er redet weiter und erzählt irgendwas von Elektroden am Körper und 15 Minuten Trainingszeit. Ich war selbst schon in Fitnessstudios und verbinde diese Besuche eigentlich mit Hanteln, Proleten und ein bis zwei Stunden Zeitaufwand. Und vielleicht noch Rückenschmerzen, weil ich die Übungen nicht richtig mache. Aber Training mit Kabeln und Elektroden in einer Viertelstunde? Ich muss unweigerlich an sämtliche Science-Fiction-Filme denken, die ich gesehen habe. Würde gut zu Clockwork Orange passen, oder Gattaca. Jetzt bin ich neugierig und vereinbare ein Probetraining.

Ein paar Tage später im Studio angekommen gibt es gleich ein klärendes Gespräch. Herzschrittmacher? Nope. Diabetes? Fehlanzeige. Schwanger? Auch nicht. Es kann also losgehen. Mir wird eine Weste mit Kabeln angelegt, Elektroden kommen auf meine wichtigsten Muskelgruppen. Die Kleidung - die wird übrigens zur Verfügung gestellt - wird an diesen Stellen nass gemacht, damit sie besser leitet. Zu guter Letzt werde ich wie eine Stehlampe angesteckt. Da hat man schon irgendwie ein mulmiges Gefühl.

Diese Westen bekommt man vor dem Training umgeschnallt.

Der Coach dreht auf. Es fühlt sich an, als sei mein Bein eingeschlafen. Und dieses Gefühl beschleicht den ganzen Körper. In kurzen Schüben geht die elektrische Stimulation durch meine Muskeln. Dazu mache ich jetzt Übungen. Der Coach zeigt mir ganz einfache Bewegungen, die ich dann nachmachen soll. Aber einfache Kniebeugen oder Telemarks sind plötzlich viel anstrengender. Jeder einzelne Muskel wird durch die Stimulation bei der Übung beansprucht, Spieler und Gegenspieler (zum Beispiel Bizeps und Trizeps) erzeugen einen Widerstand. Das macht das Training auch so effektiv.

Nach genau 15 Minuten bin ich auch fertig. Ich fühle mich, als hätte ich zwei Stunden trainiert. Der Schweiß rinnt in Strömen und ich bin froh über eine Sitzgelegenheit. „Beim ersten Mal gibt’s immer Welpenbehandlung”, höre ich den Coach tönen. Ich versuche möglichst entspannt zu wirken und schleppe mich wenig glaubhaft Richtung Dusche.

Aber ich würde jederzeit wieder kommen. Die Vorteile sind nämlich schnell aufgezählt und überzeugen:

  • Man wird persönlich betreut und jede Einheit genau auf einen abgestimmt
  • Das Training schont die Gelenke
  • Der ganze Körper wird beansprucht
  • Nach 5-6 Einheiten gehören Rückenprobleme der Vergangenheit an
  • 15 Minuten (!)

Kommen wir zum Gewinnspiel

Ein bisschen teuer ist die ganze Angelegenheit aber schon. Eine Einheit kostet 29€, also fast 2€ die Minute! Weil ich nicht nur an eure Gesundheit denke, sondern auch an eure Geldtasche, gibts hier in Kooperation mit vienna.at drei Mal vier Wochen gratis Training im neuen, exklusiven VEEV Fitnesscenter in Mödling zu gewinnen. Zusätzlich gibt es zehn Mal eine gratis Einheit als Trostpreis. Zum Gewinnspiel

Antwort schreiben 7816 Aufrufe gesamt, 3 Aufrufe heute  
Diskussion verfolgen

5 Kommentare

  1. Toller Blog, mundet mir.

  2. Mahlzeit! Ich vermisse den Facebook Like Button? ;)

  3. Hey in Safari sieht dein Seiten Design irgendwie kaputt aus.

  4. Auf meinem Ipad sieht dein Blog irgendwie kaputt aus.

  5. Toller Post.Habe einige frische Denkanstoesse gekriegt. Warte auf neue Posts zum Thema.

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die AUSTRIA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die AUSTRIA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.